Muss ein Lüg­ner ein gutes Gedächt­nis haben?

Ja, das muss er. Wenn nicht, wäre er ein schlech­ter Lüg­ner. In Kri­mi­nal­fäl­len, die sich mit Betrü­gern beschäf­ti­gen, wer­den immer wie­der cle­ve­re, ja genia­le Men­schen und ihre Geschich­te vor­ge­stellt. Oft füh­ren die­se über Jah­re Geschäfts­part­ner und Kun­den an der Nase her­um. Sie schaf­fen nahe­zu per­fek­te Schein­wel­ten und täu­schen mit ver­meint­li­cher Kom­pe­tenz ihre Mit­men­schen. Sie sind talen­tiert und oft ist ihnen eine auf­ge­bau­te Bezie­hung zu einem Per­so­nen­kreis in Wahr­heit völ­lig egal.

Für die Geschä­dig­ten sind cle­ve­re Lüg­ner ein wah­rer Alp­traum, weil sie es schaf­fen lang­fris­tig Men­schen zu  mani­pu­lie­ren und zu hin­ter­ge­hen. Es ist erstaun­lich mit wel­cher Krea­ti­vi­tät sich intel­li­gen­te Lüg­ner Geschich­ten aus­den­ken, die sie sich mer­ken, und glaub­haft ver­mit­teln müs­sen. Beson­ders erstaun­lich bei Super-Lüg­nern ist der Detail­reich­tum ihrer kon­stru­ier­ten Welt. Sie müs­sen stets auf­pas­sen sich nicht zu ver­spre­chen, eine geschick­te Kör­per­spra­che anwen­den und ihre Emo­tio­nen sehr gut im Griff haben.

Wie lässt sich Super-Lüg­nern auf die Schli­che kom­men?

Durch geschick­te Fra­gen, die bis in die kleins­ten Details gehen. Fast so wie bei einem Ver­hör. Irgend­wann ver­spricht sich der Lüg­ner. Er hält dem emo­tio­na­len Druck nicht mehr Stand. Sei­ne Kör­per­spra­che beginnt ihn zu ver­ra­ten, denn die kon­stru­ier­ten Details aus dem Gedächt­nis zu holen und gleich­zei­tig sei­ne Emo­tio­nen zu kon­trol­lie­ren wird irgend­wann nicht mehr funk­tio­nie­ren.

Bei­spiel

Felix Vos­sen betrüg­te über Jah­re rund 30 pri­va­te Anle­ger als angeb­li­cher Akti­en­händ­ler. Er ver­schwand mit 60 Mil­lio­nen Euro, als der Betrug auf­fiel. Er führ­te alle Betei­lig­ten an der Nase her­um. Ins­be­son­de­re der über Jah­re auf­ge­bau­te Freun­des­kreis wur­de geschickt getäuscht, weil Vos­sen sich als ver­trau­ens­vol­ler und glaub­wür­di­ger Mensch aus­gab.

Mein Rat

Wenn Sie den Ver­dacht haben einen gewief­ten Lüg­ner als Kol­le­gen oder Mit­ar­bei­ter zu haben, müs­sen Sie stra­te­gisch vor­ge­hen. Nach dem Small­talk eröff­nen Sie das wich­ti­ge Gespräch mit Kon­troll­fra­gen, bei denen die Ant­wor­ten bereits bekannt sind. Jetzt ken­nen sie sein Ver­hal­ten im „Wahr­heits­mo­dus“. Danach pro­vo­zie­ren Sie ihn mit einer Lüge und set­zen ihn nach und nach unter Druck. Sie stel­len wei­te­re Fra­gen und beob­ach­ten genau sei­ne Kör­per­spra­che. Wenn sie die Base­li­ne beherr­schen, schaf­fen Sie es ihn zu über­füh­ren. Wich­tig ist es sich Noti­zen zu machen, um nicht den eige­nen Faden zu ver­lie­ren. Wei­te­re Details erhal­ten Sie in mei­nem Bei­trag Lügen erken­nen – Anlei­tung für die Pra­xis oder in mei­nem Audio-Semi­nar.

Sie­he auch

Der Fall Felix Vos­sen: Wie ein Anla­ge­be­trü­ger Mil­lio­nen von sei­nen Freun­den ver­un­treut. https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/abgezockt-der-anlagebetrueger-felix-vossen-102.html

Der Fall Ber­nard Mad­off: Wie ein hoch­an­ge­se­he­ner Wert­pa­pier­händ­ler sei­ne Anle­ger über Jah­re betrügt. https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/der-milliardenbetrug-des-bernie-madoff-100.html

Ange­bot!

Audio-Semi­­nar Kör­per­spra­che lesen & Lügen erken­nen CD-BOX

69,00  49,97 

In die­sem Audio-Semi­nar erfährst Du:

  • Wie Du non­ver­ba­le Signa­le leich­ter wahr­nimmst
  • Wie Du Men­schen und deren Kör­per­spra­che liest
  • Wie Du Mikro­aus­drü­cke im Gesicht erkennst und nutzt
  • Wie Du Dei­ne Wir­kung posi­tiv beein­flusst
  • Wie Du bes­ser prä­sen­tierst und ver­kaufst
  • Wie Du Ver­hand­lun­gen bes­ser führst
  • Wie Du Dich im Bewer­bungs­ge­spräch rich­tig ver­hältst
  • Wie Du Lügen schnell und sicher ent­larvst

10 vor­rä­tig


Arti­kel­num­mer: 26121

Kate­go­rie:

Rech­nungs­de­tails


Dei­ne Bestel­lung

Pro­dukt
Anzahl
Gesamt­sum­me
Zwi­schen­sum­me0,00 
Gesamt­sum­me0,00 
  • Du wirst zur Zah­lung zu SOFORT wei­ter­ge­lei­tet.

Wir ver­wen­den dei­ne per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, um dei­ne Bestel­lung durch­füh­ren zu kön­nen, eine mög­lichst gute Benut­zer­er­fah­rung auf die­ser Web­site zu ermög­li­chen und für wei­te­re Zwe­cke, die in unse­rer Daten­schutz­er­klä­rung beschrie­ben sind.


3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Alles klar