Wie ein öster­rei­chi­scher TOP Speaker 1920 die Mas­sen begeis­ter­te

Klar­stel­lung

Bit­te ver­ste­hen Sie mich nicht falsch. Wäh­rend ich die­sen Blog Bei­trag hier schrei­be kommt sehr viel Wut und Trau­er in mir auf. Mir geht es hier nicht dar­um die­sen Tyran­nen zu loben oder ähn­li­ches. Nein ganz im Gegen­teil. Ich möch­te ledig­lich ana­ly­sie­ren wie er es schaf­fen konn­te, so vie­le Men­schen zu begeis­tern und mit sich zu rei­ßen. Und über­tra­gen auf heu­te, wie gefähr­lich gute Rhe­to­ri­ker sind. So neu­tral wie ich auch ger­ne schrei­ben wür­de, aber die Abfäl­lig­keit zu die­sem Men­schen wird wohl immer etwas her­aus­ste­chen.

Ein guter Red­ner

Ab dem 01. April 1920 wur­de Hit­ler zum Par­tei­red­ner der NSDAP. Wie jeder TOP Speaker konn­te auch er von sei­nen Hono­ra­ren leben. Man erkann­te wel­che Wort­ge­wandt­heit und wel­che Aus­drucks­wei­se er besitzt. Herr­mann Sche­rer, einer der heu­ti­gen Top Speaker sagt, dass ein Speaker von Pro­ble­men lebt. Der Speaker erkennt oder erfin­det Pro­ble­me um die­se dann zu lösen. Auch Adolf tat das. In sei­nen Reden erkann­te man das Pro­blem recht schnell. Es sind die Juden. Sei­ne Lösung war Wort­wört­lich die Ent­fer­nung der Juden. Inhalt­lich und logisch gese­hen eigent­lich tota­le schei***e die er da erzähl­te. Aber eine Stu­die zeig­te das der Inhalt eines Red­ners nicht mal von Bedeu­tung ist.

Die Stu­die

Eine Stu­die an einer ame­ri­ka­ni­schen Uni­ver­si­tät bestä­tigt, dass es nicht auf den Inhalt einer Rede ankommt, son­dern wie die Rede ver­packt wird. Durch Rhe­to­rik, Stimm­la­ge und Kör­per­spra­che. Dazu stell­te sich ein Pro­fes­sor vor sei­ne Stu­den­ten und hielt einen Vor­trag der eigent­lich nur Quatsch ent­hielt. Nichts davon war wahr. Anschlie­ßend soll­ten die Stu­den­ten den Vor­trag bewer­ten. Fach­lich war sein Vor­trag eine 6. Doch er erhielt eine 2,2.

Die Gefah­ren

Gute Red­ner über­zeu­gen Men­schen. Sie ver­mit­teln Infor­ma­tio­nen, geben Impul­se und moti­vie­ren Men­schen. Natür­lich kann man das auch zum schlech­ten nut­zen. René Bor­bo­nus hat es in einem Vor­trag mal sehr schön auf den Punkt gebracht. Der schlech­te Red­ner der die Wahr­heit sagt ist schön, bringt aber nichts. Ein schlech­ter Red­ner der nicht ganz die Wahr­heit sagt ist doof, ist aber auch nicht wei­ter schlimm, weil er damit kei­nen Scha­den anrich­tet. Ein guter Red­ner der nicht die Wahr­heit sagt, ist gefähr­lich. Und genau das trifft auf Hit­ler zu. Ein guter Red­ner in der Poli­tik ist Gre­gor Gysi. Ich will mich hier gar nicht poli­tisch auf die Lin­ke Sei­te stel­len, son­dern bewun­de­re ledig­lich die­sen wohl­ha­ben­den ehe­ma­li­gen DDR Rechts­an­walt, der sich aber für die unte­re Schicht inter­es­siert und ein­setzt. Man merkt es viel­leicht schon, aber ich spit­ze hier mal bewusst etwas zu.

Das Sze­na­rio

Stel­len Sie sich Gysi als super Red­ner, schlag­fer­tig, wit­zig, intel­lek­tu­ell und wort­ge­wandt mal bei der NPD oder der AfD vor. Das Aus­maß wäre fatal. Lei­der besitzt auch die AfD und die NPD gute Red­ner und nut­zen „Pro­ble­me“ die viel­leicht noch gar nicht da sind, um damit Poli­tik zu machen und bie­ten schwach­sin­ni­ge Lösun­gen an. Kommt Ihnen das aus dem obe­ren Absatz bekannt vor? Aha! Glei­che Masche ande­re Leu­te! Und genau aus die­sem Grund sind gute Red­ner die nicht die Wahr­heit sagen oder etwas falsch aus­le­gen sehr gefähr­lich.

Mein Rat an Sie

Wenn ich in mei­nen jun­gen Jah­ren eines gelernt habe, dann nie­mals etwas zu glau­ben. Glau­ben kön­nen Sie ger­ne in der Kir­che oder im Reli­gi­ons­un­ter­richt. Wis­sen ist Macht. Hin­ter­fra­gen Sie alles, neh­men Sie nicht ein­fach alles hin. Ver­su­chen Sie sich auch mal fern­ab der Medi­en zu infor­mie­ren. Ich will jetzt nicht den Begriff “Lügen­pres­se” ver­wen­den, aber auch eine Zei­tung möch­te nur ver­kau­fen. Tun Sie das für sich und Ihre Mit­men­schen, damit ein Sze­na­rio wie damals gar nicht erst pas­sie­ren kann und sol­che Men­schen wie Adolf Hit­ler nie­mals mehr an die Macht kom­men.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Alles klar