FAQ Körpersprache Lügenerkennung

FAQ Körpersprache Lügenerkennung

FAQ Körpersprache & Lügenerkennung

In diesem FAQ für Körpersprache & Lügenerkennung werden Fachbegriffe erklärt und mit Beispielen verdeutlicht. Die Fachbegriffe stammen hauptsächlich aus Blog Artikeln, Pressemitteilungen oder Videos von Christian Morgenweck. Sollten wir Fachbegriffe übersehen haben, dann schreiben Sie eine Mail an info@christian-morgenweck.com.

Schnellzugriff:

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

0-9

3 häufigsten Emotionen

Beim Entlarven einer Lüge stößt man auf drei Emotionen, die besonders häufig vorkommen.  Zwei dieser Emotionen gehören zu den sieben Basisemotionen. Ziel ist es, dass Sie versuchen, diese Emotionen durch taktische Gesprächsführung zu verstärken. Je klarer die Anzeichen, desto höher ist Ihr Aufklärungsquote.

1: Freude

Freude werden Sie beim Erkennen von Täuschungen immer dann sehen, wenn Ihr Gesprächspartner sich überlegen fühlt. Es glaubt schlauer zu sein als Sie und er könne Sie „an der Nase herumführen“. Seine Freude ist der Tatsache geschuldet, dass Sie seiner Lüge glauben schenken. Diese Emotion können Sie verstärken, indem Sie Ihrem Gesprächspartner immer mehr das Gefühl geben, seinen Lügen zu glauben. Erfahrungsgemäß wird er mutiger und erfindet immer unrealistischere Geschichten, da Sie Ihm quasi „aus der Hand fressen“. Nutzen Sie dies zu Ihrem Vorteil!

2: Angst

All unsere Taten haben Konsequenzen. Auch unsere Lügen. So werden Sie beim Erkennen einer Lüge auch relativ häufig auf die Emotion Angst treffen. Die Angst als Lügner enttarnt zu werden lässt uns oft dumme Dinge tun. Verstärken Sie diese Emotion indem Sie die negativen Konsequenzen der Lüge verdeutlichen. Setzen Sie Ihren Gesprächspartner damit unter Druck. Aber Achtung: Auch ein Unschuldiger würde in diesem Augenblick Anzeichen von Angst zeigen. Die Lösung ist eine „Exit-Strategie“. Lassen Sie dem Lügner einen positiven Ausweg der Situation.

3: Schuld

Hat der Lügner ein Gewissen, dann stoßen Sie auf die Emotion Schuld. Diese ist keine der sieben Basisemotionen. Das bedeutet, dass die Merkmale im Gesicht von Mensch zu Mensch unterschiedlich ausfallen können. Meist ist dies ein Blick nach unten, der Gesichtszüge von Trauer aufweist. Sich schuldig zu fühlen hängt auch starkt mit unserem „moralischem Kompass“ zusammen. Schuldgefühle können auch völlig ungerechtfertigt sein.

So fühlt sich jemand der unterlassene Hilfeleistung begangen hat, eventuell genauso schuldig wie der, der die Tat begangen hat. Verstärken können Sie dies hervorragend durch den Einsatz von Emotionen. Bauen Sie eine emotionale Verbindung auf. Sprechen Sie von den Worten Vertrauen, Enttäuschung und Verletzung. Aber auch hier gilt: Immer einen positiven Ausweg lassen. Als Belohnung, dass er so ehrlich zu Ihnen ist.

Praktische Beispiele finden Sie in meinem Audio-Seminar.

7 Basisemotionen

Die sieben Basisemotionen sind tief in unserem Gehirn verankert. Die sieben Basisemotionen sind unabhängig unserer Ethik, Kultur oder Herkunft bei jedem Menschen gleich. Wir besitzen diese Basisemotionen seit der Geburt. Paul Ekman hat nachgewiesen, dass diese sieben Basisemotionen in den Gesichtsausdrücken wiedergegeben werden. Sogenannte Mikroausdrücke.

Die sieben Basisemotionen sind Freude, Trauer, Wut, Verachtung, Ekel, Angst und Überraschung. Sie sind die Grundlage für weitere Gefühle.

 

Für weitere Informationen, klicken Sie auf die Links oder hören Sie das Audio-Seminar von Christian Morgenweck.

Die sieben Basisemotionen auf Wikipedia

 

A

Achselzucken

Affaire

Akzente

Angst

Anzeichen

Asymetrisch

Augenbraue

Augenlider

B

ballen (Faust)

Baseline

Beeinflussung / beeinflussen

Belanglos (Bezug auf Small Talk)

Beruhigungsgeste

Bewerbergespräch

Bewerbungsgespräch

Brakow Fehler

C

Charismatisch

Charmant

Chronologie

D

Dating

E

Ekel

Embleme

Emotion

Erstaunen

F

Freude

Freudscher Versprecher

Füllwörter

G

Gefühl

Gefühlszustand

Gerümpft

Gesprächsklima

Glaubenssatz

Glaubwürdigkeit

H

Haltung

I

Illustratoren

Indikatoren

J

K

Kontext

Kontrollfragen

Kooperativ

Kulturell abhängig

L

Lüge

M

Manipulation

Manipulatoren

Mikroausdrücke / Mikroexpressionen

Mimik

N

Nervosität

Nonverbale Kommunikation

Nonverbale Signale

Notorische Lügner

O

Offene Körpersprache

Othello-Fehler

P

Q

R

Rage

Rapport

Reaktionszeit

S

Schlussfolgerung

Schuld

Stress

T

Täuschung

Tirade

Trauer

U

Überraschung

Unechtes Lachen/lächeln

Unsicherheit

Untermalung

V

Verachtung

Veränderung in der Körpersprache

Verräterische Aussagen

Verschlossene Körpersprache

Verschränkt (Arme)

Versprecher

W

Wahrnehmung

W-Fragen

Wissensvorsprung

Wut

X

Y

Z

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.